Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

onvista Top-News: Turbulenzen im Banken-Sektor, Bayer zieht den Dax runter, IPO-Fieber im US-Markt – Die Woche im Rückblick

onvista
onvista Top-News: Turbulenzen im Banken-Sektor, Bayer zieht den Dax runter, IPO-Fieber im US-Markt – Die Woche im Rückblick

Es war keine einfache Woche für die Aktienmärkte. Der Tenor der Schlagzeilen war überwiegend negativ, sei es in Bezug auf Einzelwerte oder bei politischen wie makroökonomischen Themen. Das hat sich auch beim deutschen Leitindex bemerkbar gemacht. Der Dax musste in dieser Woche mehr als 1 Prozent Verlust hinnehmen. Die Anleger blicken somit weiterhin besorgt auf das Brexit-Chaos, den Handelsstreit und die Vorgänge der Unternehmen.

Besonders bei den deutschen Banken war in dieser Woche viel los. Die offiziell gemachten Fusionsgespräche der Deutschen Bank und der Commerzbank hatten eine Euphorie unter den Anlegern ausgelöst, die allerdings nur von kurzer Dauer war. Auch Wirecard hat wieder sein Fett weg bekommen, denn die „Financial Times“ hat in einem weiteren Bericht erneut Zündstoff abgeliefert.

# Deutsche Bank und Coba – Fusionsgespräche offiziell

# Nach der Euphorie verlieren die Aktien der deutschen Banken ihren Schwung

# Die Deutsche Bank hat Trump über die Jahrzehnte mehr als 2 Milliarden Dollar geliehen, teils auf dubiose Weise

# Wirecard: Alles hängt vom Abschlussbericht ab

# Neuer FT-Bericht gießt weiteres Öl ins Feuer

# Worldpay: Wirecard-Konkurrent könnte für 35 Milliarden Dollar den Besitzer wechseln

Im deutschen Umfeld haben die Autobauer diese Woche viel Erzählstoff geliefert. Die großen drei, BMW, VW und Daimler, haben intensive Gespräche über die Zukunft der Mobilität geführt. Der Tenor: Elektro ist die Zukunft. Mobilitäts-Konkurrent Sixt glänzt derweil wieder mit einem neuen Rekordjahr.

# Das deutsche Auto-Triumvirat hat entschieden: Elektrobatterie wird Zukunft der Mobilität

# Porsche steigt tiefer bei VW ein

# Sixt legt fünftes Rekordjahr in Folge hin

# BMW kündigt milliardenschweren Sparkurs an

# BMW will Audi nicht aus dem Vertrag mit dem FC Bayern herauskaufen

Zudem gab es noch weitere gute Zahlen aus dem M- und SDax. Sorgenkind Bayer musste jedoch eine herbe Schlappe verkraften: In einem wichtigen Teilprozess im Zuge der Glyphosat-Anklagen erlitt der Pharma-Riese eine Niederlage.

# Bayers Glyphosat-Trauma geht weiter – Herbe Prozess-Niederlage

# Stada legt den Schalter um auf Wachstum

# Wacher Chemie liefert enttäuschendes Ergebnis ab

# Washtec-Aktie explodiert nach gutem Geschäftsbericht

# Steinhoff enttäuscht die Anleger mit Bilanzfälschung

# Die Bieterschlacht um die 5G Frequenzen hat offiziell begonnen

An den US-Märkten haben vor allem Boeing, Tesla und Levi Strauss für Furore gesorgt. Der Flugzeugbauer blickt ernsten Anschuldigungen gegenüber, bei der Entwicklung und Zulassung seines neuesten, in beide Abstürze verwickelten, Modells 737 Max massive Fehler gemacht zu haben. Levi Strauss konnte derweil seine fulminante Rückkehr an die Börse feiern.

# Kultmarke Levi´s kehrt an die US-Börse zurück

# Levi Strauss legt fulminanten Börsengang hin – Aktie macht über 30 Prozent plus

# Nike stellt alle Prognosen in den Schatten – und muss trotzdem Kursverluste einstecken

# Elon Musk hält sich nicht an seine von der SEC auferlegten Twitter-Handschellen

# Boeing blickt ernsten Anschuldigungen entgegen – Hat der Flugzeugbauer bei der Zulassung geschummelt?

# Lyft will bei geplantem IPO stolze zwei Milliarden Dollar einnehmen

# Warnindikator: US-Anleihen Zehnjahreszins fällt auf tiefsten Stand seit Anfang 2018

Beim politischen Schmelztiegel Brexit gab es zwar Bewegung, aber wirklich näher an einem Ziel sind die verhandelnden Parteien weiterhin nicht. Theresa May konnte der EU eine Verlängerung der Frist bis zum 12. April abringen und muss nun weiter versuchen, das britische Unterhaus von dem bereits ausgehandelten Abkommen zu überzeugen.

# Parlamentspräsident Bercow holt Jahrhunderte altes Gesetz aus dem Keller und sägt dritte Abstimmung ab

# Theresa May handelt Gnadenfrist mit der EU aus – Jetzt hängt alles vom Unterhaus ab

Viel Spaß beim Lesen!

Ihre Onvista-Redaktion

DAS WICHTIGSTE DER BÖRSENWOCHE - IMMER FREITAGS PER E-MAIL

Zum Wochenende die Top Nachrichten und Analysen der Börsenwoche!

Hier anmelden >>

Fotos: 360b / Jenson / Matyas Rehak / TheaDesign / A.Basler / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Bayer Aktie

  • 61,16 EUR
  • -0,61%
18.04.2019, 17:35, Xetra
Aktienanleihen
WKNFälligkeitKupon p.a.Seitw.R. p.a.GeldBrief
VA75K1 5,00037,59987,1687,71
VA6LT2 8,55040,79486,9887,56
VF3LKW 14,00036,67787,0287,63
weitere Produkte
Bonuszertifikate
WKNFälligkeitBarriereMax. ErtragGeldBrief
VF33NW 66,5300+11,55%59,4059,64
VF4NY1 72,0000+20,38%59,5759,81
weitere Produkte
Knock-Out Long
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF1NJZ 47,0000 4,7381,211,29
VF1NJ7 53,0000 8,8590,610,69
VF369V 56,0000 14,9100,330,41
weitere Produkte
Knock-Out Short
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF3PQA 71,0000 4,7751,201,28
VF3WCV 65,0000 9,7030,550,63
VF3WCT 64,0000 12,4750,410,49
weitere Produkte

onvista Analyzer zu Bayer

Bayer auf übergewichten gestuft
kaufen
129
halten
42
verkaufen
1
75% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 61,43 €.
alle Analysen zu Bayer

Zugehörige Derivate auf Bayer (23.869)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten