Daimler-Aktie nach den Zahlen: Das sagen die Analysten

DER AKTIONÄR

Geht es nach Daimler-Chef Dieter Zetsche, so wird der Autobauer auch 2014 am profitablen Wachstumskurs arbeiten. Rekordverkäufe im ersten Quartal und das laufende Sparprogramm haben dem Autobauer Daimler zum Jahresauftakt kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn beschert. Vor Zinsen und Steuern hat Daimler das Ergebnis aus dem laufenden Geschäft zwischen Januar und März auf 2,07 Milliarden Euro gar verdoppelt.

Die Commerzbank hält nach den Zahlen an ihrer Kaufempfehlung für die Daimler-Aktie fest. Das Kursziel lautet 72 Euro. Umsatz und operatives Ergebnis (Ebit) zum ersten Quartal hätten die Erwartungen übertroffen, so Analyst Daniel Schwarz. Sehr stark sei der Free Cashflow des Autobauers ausgefallen. Viele Analysten gingen bereits vor den Zahlen in Stellung: Jose Asumendi von JP Morgan sieht für die Aktie weiteres Potenzial, sein Kursziel liegt bei 80 Euro. Auch Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe bleibt für Daimler optimistisch. Kursziel: 82 Euro. „Die Daimler AG ist sehr gut ins neue Jahr gestartet. Die Auslieferungen im ersten Quartal sind um 13,5 Prozent auf 397.700 Fahrzeuge gestiegen“, so Ludwig. Dagegen konnten auch die guten Quartalszahlen Analyst Tim Schuldt von Equinet nicht umstimmen. Der Experte bleibt bei seinem Kursziel von 59 Euro. Er rät zum Verkauf der Aktie. Das erste Quartal sei etwas besser als erwartet ausgefallen, so Schuldt. Der starke Absatz in allen Automotive-Segmenten habe den Umsatz des Stuttgarter Konzerns angetrieben.

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Weitere News

weitere News
Weitere DER AKTIONÄR-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten