Neues Software-Problem könnte 737-Max-Wiederzulassung erschweren

dpa-AFX

CHICAGO (dpa-AFX) - Der US-Luftfahrtkonzern Boeing hat ein neues Software-Problem beim mit Flugverboten belegten Krisenjet 737 Max gefunden, das eine Wiederzulassung erschweren könnte. "Wir nehmen die notwendigen Updates vor", teilte Boeing am Freitag mit. Dabei arbeite man mit der US-Flugaufsicht FAA zusammen und halte Kunden und Zulieferer auf dem Laufenden. "Unsere oberste Priorität ist, dass die 737 Max sicher ist und alle regulatorischen Vorgaben erfüllt."

Anleger zeigten sich verunsichert. Zuletzt rutschte die Boeing-Aktie als schwächster Wert im Dow Jones um mehr als zwei Prozent ab./hbr/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Boeing Aktie

  • 340,49 USD
  • -0,67%
14.02.2020, 22:00, NYSE

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 29.398,08 Pkt.-0,08%

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Boeing

Boeing auf übergewichten gestuft
kaufen
9
halten
15
verkaufen
0
37% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 314,15 €.
alle Analysen zu Boeing
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Boeing (5.008)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten