Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Pressestimme: 'Darmstädter Echo' zu Gewalt und Extremismus

dpa-AFX

DARMSTADT (dpa-AFX) - "Darmstädter Echo" zu Gewalt und Extremismus:

"Nicht bestimmte Geschäftsmodelle sind unantastbar, sondern die Würde des Menschen und seine körperliche Unversehrtheit. So steht es zumindest im Grundgesetz. Es sind vor allem Kommunalpolitiker, die die Werte unserer Verfassung verteidigen und sich dabei immer öfter Bedrohungen ausgesetzt sehen. Oder erschossen werden - wie Walter Lübcke. Und wenn es trotzdem - kaum fassbar - noch eines zusätzlichen Weckrufes bedurft hätte: Auf das Büro eines aus dem Senegal stammenden SPD-Bundestagsabgeordneten ist jetzt offenbar ebenfalls geschossen worden - in_Halle. In der Stadt, wegen der man seit Oktober doch schon wieder so viele gute Vorsätze hat."/al/DP/he

Weitere News

weitere News

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten